WAXING

Methoden
Jede Körperregion bedarf einer separaten Technik. Lediglich das Heißwachs, also das Abziehen des Wachses ohne Vliesstreifen ist für alle Körperregionen geeignet. Im Idealfall arbeitet man mit zwei bis drei Methoden (z.B. Roll-on-Methode und Heißwachs), um den unterschiedlichen Zonen gerecht zu werden.
Roll-on-Methode mit Warmwachs = mittels Patronen in Haltern wird das Wachs auf die Zonen aufgetragen und mit Vliesstreifen abgezogen. In der Regel ist in den Patronen öllösliches Warmwachs enthalten.

Durch spezielle Zusatzstoffe wie z.B. Titanium Dioxide (das Wachs kann sich optimal mit den Haaren verbinden
und die Anwendung ist weniger schmerzhaft, Zink (für sehr sensible Haut), Mica (bei kurzen Haaren, starkem Haarwuchs, starkem Schwitzen) sowie Duftölen kann je nach Hauttyp das Wachs individuell ausgewählt werden

Ich verwende ausschließlich sehr gut hautverträgliches Wachs aus natürlichen Bestandteilen auf der Basis von Honigwachs.

Warmwachs wasserlöslich = auch als SUGARING bekannt
Eigentlich handelt es sich hier um kein „Wachs“, da dieses Wachs aus Zucker und Zitronensaft hergestellt wird).
Das Wachs hat einen sehr niedrigen Schmelzpunkt (ca. 38°C).
Je nach Erwärmung des Wachses wird es mit dem Spatel aufgetragen (mit Vliesstreifen abgezogen)

Wasserlösliches Wachs ist ideal für schwachen bis mittleren Haarwuchs oder bei regelmäßigem Enthaaren – nach den Jahren lassen sich auch dickere Haare gut lösen.

Ich wähle je nach Körperregion für Sie das geeignete Wachs individuell aus. Das Ergebnis kann zwischen 3-6 Wochen anhalten.

Comments are closed.